04_Digitaler_Arbeitsplatz_Connext_00Header.jpg

ConNext

Die Continental AG beschäftigt weltweit über 180.000 Mitarbeiter in den zwei Bereichen Automotive und Rubber. Rund die Hälfte der Gesamtbelegschaft sollte Zugang zu ConNext – einem Enterprise Social Network auf Basis von IBM Connections – erhalten. ConNext war eines der wichtigsten Projekte im Rahmen einer insgesamt 14 Projekte umfassenden Kulturinitiative bei Continental. Kammann Rossi war dabei verantwortlich für die gesamte Einführungskommunikation. Dieser Herausforderung wurde begegnet, indem das System Schritt für Schritt implementiert und durch Adoption Kommunikation vorgestellt wurde. Dieses Vorgehen gab allen Nutzern die Möglichkeit, schrittweise zu lernen. Und dem Implementierungsteam die Möglichkeit, sukzessive zu optimieren.

 

Digitale Transformation

Im Rahmen von ConNext wurde bei Continental ein neues Enterprise Social Network und damit eine neue Art zu arbeiten eingeführt. Erfolg ergibt sich in diesem Setting aus der Balance zwischen Vermittlung der faktischen Veränderung und der klaren Nutzenvermittlung für Stakeholder und User.

 

Das auf zwei Jahre angelegte IT-Infrastrukturprojekt ConNext sollte zu Vernetzung und höherer Transparenz führen, die sich positiv auf die Effizienz des Unternehmens auswirken. Kammann Rossi übernahm dabei die Rolle als Spezialist für Change Communication und gab Workshops zu Kreation und Integration von Awareness- und Adoption-Maßnahmen, Definition von Workstreams sowie Verantwortlichkeiten und Kommunikationsabläufen im Projektteam. Wir kreierten außerdem eine umfassende Project Story mit Bildern und Grafikelementen zum Thema „Urban Life“ sowie Claims für jedes Software-Produkt, Auch kurze, prägnante

Präsentationen und Texte auf Basis der visuellen Leitidee und Poster für die internationale Senior Executive Convention waren Teil unserer Arbeit. Außerdem hatten wir die Gelegenheit, das Projektteam bei der Umsetzung des ConNext-Guide-Projektes zu unterstützen.

Einer der wesentlichen Erfolgsfaktoren des ConNext-Projektes war die Einbindung in eine große Vision, in einen gewollten Kulturwandel. Jede Form von Enterprise Social Network verlangt nach mittelfristiger Verhaltensänderung. Das Ziel ist: anderes Arbeiten für mehr Erfolg.

„Unser“ Projekt war nur Teil einer großen Kulturinitiative aus vielen einzelnen Teilprojekten, gesponsert vom CEO, um die Continental AG für die Zukunft besser aufzustellen. Ein solches Set-up verleiht der Veränderung Autorität und Nachhaltigkeit. Ohne diesen Hintergrund hätten wir des Öfteren auf verlorenem Posten gestanden.

Mehr zum Thema Digitaler Arbeitsplatz? Unser Blog hält Sie auf dem Laufenden!

Phrasen, die immer wieder bei Social Intranet Einführungen eine Rolle spielen, fast schon selbstverständlich wirken und selten hinterfragt werden.



Lesen

Arbeiten 4.0: Das neue Buzzword für jeden, der beruflich „irgendwas mit Digitalisierung” macht? Es ist alles noch sehr schwammig. Eine Annäherung.



Lesen

Die Entwicklung der Internen Kommunikation bis zum Social Intranet



Lesen