Wir verwenden Cookies, damit unsere Website optimal für Sie funktioniert. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Knowledge Plaza - Social Software für die Digitale Transformation

Matthias Lorentz am 09.05.2014 10:35:00

Jeden Tag eine gute Tat oder eben ein neues Tool. Wie angekündigt werden wir in den nächsten Tagen 12 Enterprise Tools vorstellen, die Unternehmen bei der digitalen Transformation unterstützen könnten. Hier kommt Tool 12 und damit das letzte aus der Liste, die wir anhand eines konkreten Anwendungsfalls auf der Social Now Konferenz in Amsterdam vorgestellt bekommen haben.

 

„Anna ist schwanger und im Mutterschutz. Phli ist ihre Vertretung und muss sich an seinem ersten Tag in das Türkeiprojekt, das Anna gestartet hat einarbeiten.“ Das war die Basis für den Usecase, den der Vertreter von Knowledge Plaza auf der Bühne präsentierte. Der Mitarbeiter des belgischen Softwareanbieters blieb beindruckend konsequent in seiner Rolle und spielte den kompletten Ablauf einer möglichen Einarbeitung durch.

Was kann es?

Also ein „Social Wiki“ mehr in der Anbieterliste? Eigentlich schon. Allerdings ist der Begriff „Social Knowledge Plattform“ treffender, da die Knowledge Management Features nicht im Vordergrund stehen, aber in großem Umfang vorhanden sind. Grundsätzlich sind alle Funktionen vorhanden, die ein Basic Social Network ausmachen: Profile, Gruppen, Microblogging, Document Sharing, instant messaging, Volltest Suche und Wiki. Sie bilden die offensichtliche Basis der Plattform. Zusätzliche Wissensmanagement Features und die intelligente Vernetzung der Basisfeatures bilden die 2 Ebene der Plattform. Es gibt einen „Knowledge Warenkorb“ in den ich mehrere Suchergebnisse etc. ablegen kann um später auf die Sammlung zuzugreifen, Bookmarks können direkt aus dem Brower in die Plattform abgelegt werden. Wikis können sehr leicht und automatisiert aus bestehenden Inhalten erstellt werden (erinnert an storify) und aktualisieren sich auch automatisch. Das Tagging System erlaubt es eine Basis Taxonomie in Form von Tag Familien anzulegen, in der vom User frei wählbare Tags als Unterkategorien angelegt werden. Suchergebnisse, Tags und Themen können mit einem Alert versehen werden, so dass man darüber informiert wird, wenn es neue Ergebnisse zu der jeweiligen Suche gibt.

Dokumente können bspw. über Dorpbox und Google Drive eingebunden werden. Mobile Nutzung wird per echtem Responsive Design ermöglicht.

Wie sieht es aus?

Auch hier gibt es bezüglich des Oberflächendesigns keine Überraschungen. Es sieht aufgeräumt und übersichtlich aus. Die Detailseiten lassen an einigen Stellen allerdings doch die Herkunft aus dem Wiki Bereich erkennen. Soll heißen: sexy ist anders.

Wer soll es nutzen?

Knowledge Plaza ist sicherlich kein Tool für jeden. Wer grundsätzlich eine Collaboration Plattform sucht, ist mit anderen Tools unter Umständen besser bedient. Sollten aber Wissensmanagement und Reduzierung von Rechercheaufwand zu den Top Kriterien bei der Plattformauswahl gehören, lohnt sich ein Blick auf die Knowledge Plaza Website. Auch wenn laut Hersteller das größte Deployment 120.000 Nutzer hat, ist es zumindest als All in One Lösung eher für kleine bis mittlere Teams geeignet.

Was macht es besonders?

Der Versuch Social nicht mit Wissen anzureichern, sondern Wissen social zu machen scheint hier eindeutig erfolgreich zu sein. Knowledge Plaza verbindet die Dynamik und Flexibilität eines Social Network mit beeindruckender Funktionstiefe der Knowledge Management Features und guten Ideen zur Integration ineinander. Beispielsweise kann der Nutzer zwischen der Darstellung der Inhalte als Activity Stream und einer Strukturierten Libary hin und her schalten.

 

Was denke ich darüber?

Ein spannendes Tool, mit guten und vor Allem gut umgesetzen Ideen. Wahrscheinlich wird es in der Praxis, vor allem bei größeren Deployments ein Spartentool bleiben und kein echter Ersatz für eine umfassende Collaboration Plattform sein können.

Und was bei IDC, Gartner oder Forrester nicht fehlen darf, wird natürlich auch bei uns nicht fehlen: Ein Spinnennetzdiagramm! Für die Enterprise Social Network (ESN) Attribute

  • Projektmanagement
  • Social Analytics
  • Zusammenarbeit
  • Kommunikation
  • Informationsmanagement
  • Netzwerken

vergeben wir nach streng wissenschaftlichen Kriterien Schulnoten von 1 bis 5.

New Call-to-action

Der Artikel gefällt Ihnen?

Abonnieren Sie jetzt unsere wöchentliche Email-Benachrichtigung über neue Artikel im Blog.

0 Kommentare