Wir verwenden Cookies, damit unsere Website optimal für Sie funktioniert. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Content Marketing ohne Ressourcen? Marketing Automatisierung hilft!

Carsten Rossi am 04.02.2015 12:08:00

Marketing Automatisierung

Content und Inbound Marketing halten vor allem für kleine und mittelgroße Unternehmen (KMUs) viele Chancen bereit - aber auch einige Herausforderungen. Denn die Möglichkeit, durch das Publizieren interessanter Inhalte im Blog und deren Verbreitung über Soziale Medien neue Kunden zu gewinnen, gibt es nicht zum Nulltarif.

Etwaige Investitionen in Content und technische Plattformen wie Blogs sind dabei nicht mal die größten Posten. Wirklich teuer wird es dort, wo es um das nachhaltige Implementieren von redaktionellen, vertrieblichen und Marketing-Prozessen im neuen, digitalen Umfeld geht.

Eine wirklich erfolgreiche Content-Marketing Kampagne ist recht betreuungsintensiv. Das fängt bei der Publikation der Inhalte auf den verschiedenen Kanälen an und reicht über die Bearbeitung etwaiger Reaktionen von Fans und Followern bis hin zum angemessenen Umgang mit Leads (interessierten Kontakten).

Gerade letzteres ist ironischerweise umso aufwändiger je erfolgreicher ihre Arbeit ist. Denn wer sich über die Website – zum Beispiel auf einer Landing-Page mit Formular – bei Ihnen meldet, um zusätzliche Informationen zu erhalten, erwartet natürlich eine schnelle Antwort. Da in vielen KMU aber zu wenige oder gar keine spezialisierten Vertriebs- oder Marketingverantwortlichen existieren (und diese in größeren Unternehmen gerne den ganzen Tag in Meetings sitzen), ist eine angemessene Reaktionszeit nicht immer gewährleistet. Der Interessent ist dann unter Umständen schon beim Wettbewerber.

Content Marketing ohne Ressourcen: Wie Automatisierung aushilft

Und hier kommt das Thema „Marketing Automation“ ins Spiel. Gute Content Marketing Plattformen bieten heute viele Mechanismen, die Standardprozesse automatisieren und damit Zeit sparen helfen, so dass etwaige „Betreuungslücken“ und „verlorene Gelegenheiten“ ausgeschlossen sind. Unsere Partnerplattform Hubspot zum Beispiel bietet für fast jeden Schritt im Lebenszyklus einer Kampagne Möglichkeiten, die Reaktionszeiten zu minimieren und manuelle Arbeitsschritte und damit Zeit einzusparen. Hier ein paar Beispiele:

  • Automatische Kontaktdatenbank: Für jeden Kontakt von der Website oder aus dem Blog wird sofort ein Eintrag in einer integrierten Marketing- und Vertriebsdatenbank angelegt. Das manuelle Übertragen von Emails und ihrer Details können Sie sich somit sparen. Zudem kann man diese Kontakte dort vertrieblich weiterbearbeiten, später Notizen hinzufügen, Aufgaben anlegen etc.
  • Automatisierte Emails: Wenn jemand per Formular seine Kontaktdaten hinterlässt, bekommt er sofort eine individualisierte Email mit weiteren Informationen oder auch einfach nur einem Dank. So können Sie sich entspannt der Tagesarbeit widmen, ohne dauernd aufs Handy zu starren.
  • Automatische Listenerstellung: Kontakte werden automatisch bestimmten thematischen Verteilerlisten zugeordnet, je nachdem, was sie sich auf Ihrer Website angesehen oder welches Formular sie ausgefüllt haben. Diese Listen dienen dann z.B. als Basis für den Versand von Newslettern.
  • Automatische Bewertung: Hubspot sortiert die erfolgversprechendsten Kontakte ganz nach oben - je nachdem, wie oft sie sich ihre Inhalte angesehen oder wie sie darauf reagiert haben. So haben sie die wichtigsten Leads immer im Blick und vergessen niemanden.
  • Automatisches Monitoring: Hubspot hat das Social Media Monitoring integriert. Sie sehen nicht nur, wer Ihnen auf Facebook, Twitter oder LinkedIn schreibt, sondern auch was Ihre Wettbewerber tun und publizieren. Sie können sich über wichtige Neuigkeiten auch benachrichtigen lassen. Oder Menschen, die Sie auf Twitter erwähnen sofort eine Nachricht zukommen lassen! Schon allein die Tatsache, dass Sie alle Plattformen auf 1 (!) Blick haben, spart enorm viel Zeit.
  • Automatische Workflows: Und dann können Sie all das auch noch per selbst erstellbaren Workflows zusammenbinden, sich also z.B. darüber per Email informieren lassen, wenn ein besonders wichtige Kontakt einen Newsletter bekommen, etwas heruntergeladen, daraufhin automatisch ein weiteres Angebot per Mail erhalten hat und somit jetzt als "kaufbereit" eingestuft wurde.

Nun darf man es mit der Automatisierung sicherlich nicht übertreiben. Automatismen sind nicht empathisch und ersetzen keinesfalls Ihr persönliches Beurteilungs- und Einfühlungsvermögen. Der beste Kundenkontakt ist immer noch persönlich.

Aber wenn Sie Marketing Automatisierung geschickt einsetzen, dann sollte Ihnen genau dafür mehr Zeit bleiben. Und damit sollte ein weiteres Hindernis auf Ihrem Weg zum erfolgreichen Content Marketer aus dem Weg geräumt sein ;)

Marketing Automatisierung mit HubSpot

Der Artikel gefällt Ihnen?

Abonnieren Sie jetzt unsere wöchentliche Email-Benachrichtigung über neue Artikel im Blog.

0 Kommentare