Leadgenerierung & HubSpot: „Das Herzstück unseres Digitalen Marketings“

Klaus-Peter Grave, FUNKE GmbH

Mit viel Engagement und dem Einsatz von HubSpot ist es Marketingleiter Klaus-Peter Grave gelungen, die Leadgenerierung beim Wärmetauscher-Spezialisten Funke GmbH in beeindruckendem Tempo anzukurbeln. In unserem Kurzinterview erzählt er, wie das gelang.

Herr Grave, in der Septemberausgabe des Magazins „Absatzwirtschaft“ haben wir einen interessanten Artikel über Sie gelesen. Dort schildern Sie, dass eine enge Verzahnung von Marketing und Vertrieb eines der Kernthemen beim Aufbau des Funke-Marketings war und ist. Welche Rolle spielt die Plattform HubSpot dabei?

Grave: HubSpot ist das „Herzstück“ unseres digitalen Marketings. Die Marketing- und Sales-Plattform bietet uns unter anderem die Möglichkeit, relevante Inhalte für unsere Zielgruppe bereitzustellen. Über den Einsatz von Formularen erhalten wir im Austausch für die Inhalte die Kontaktdaten potenzieller Kunden. Über HubSpot können wir über eigens angelegte Landingpages oder über Formulare, die wir auf unserer Website einbetten, sowohl neue Leads generieren als auch bereits gewonnene Leads weiter qualifizieren und schließlich an den Vertrieb übergeben.

Content ist also die Basis Ihres Marketings. Welche Strategie verfolgen Sie dabei?

Mit unserer Content-Strategie orientieren wir uns konsequent entlang der Buyer’s Journey. Wir erstellen zum Beispiel Whitepaper, berichten über Success Storys oder bieten Webinare an. Alles unter dem Claim: „Innovation made by Funke“.

Wie zeichnen sich die Inhalte aus, die Sie Ihren Leads zur Verfügung stellen?

Grave: Nehmen wir das Beispiel Whitepaper: Das sind sehr technische Inhalte, die wirklich nur für eine spitze Zielgruppe interessant sind – für diese aber relevanten und wichtigen Mehrwert bieten. Mit einem durch HubSpot automatisiert versendeten Newsletter versorgen wir unsere Abonnenten regelmäßig mit aktuellen Inhalten. Die Zahl der Leser unseres Newsletters konnten wir übrigens im letzten Jahr schon verdoppeln.


Wie machen Sie potenzielle Kunden auf Ihre Inhalte aufmerksam?

Hier spielen die Sozialen Medien eine große Rolle. Wir haben festgestellt, dass wir über LinkedIn unsere Zielgruppe sehr gut erreichen. Die dort generierten Kontakte werden automatisch in HubSpot übertragen, so dass wir dort die Leads weiter qualifizieren und an den Vertrieb übergeben können. Außerdem können wir aus HubSpot heraus unsere News direkt in die dort angebundenen Sozialen Netzwerke ausspielen.


Noch eine letzte Frage, Herr Grave: Was ist aus Ihrer Sicht das wichtigste Argument für eine Plattform wie HubSpot?

Aus Marketingsicht ist HubSpot schon fast eine „Rundum-glücklich-Lösung“, denn sie deckt die meisten für uns relevanten Anforderungen ab: Inbound Marketing, Blog, Newsletter und das Social Media Management. Mir gefällt der Grundsatz des Inbound Marketings, des „gefunden werdens“ durch gute Inhalte – deswegen nutzen wir bei unseren Kampagnen immer Landingpages und die Synchronisation mit allen Formaten und Kanälen.

Zur Person:
Klaus-Peter Grave ist Head of Global Marketing bei der Funke Wärmeaustauscher Apparatebau GmbH, einer der führenden Entwickler und Hersteller von Qualitätswärmetauschern mit Hauptsitz in Gronau an der Leine und seit einem Jahr Kunde von Kammann Rossi.

Sie möchten mehr über HubSpot erfahren? Hier haben wir einiges für Sie zusammengefasst.