Blog

/
Convincing content

Die besten Geschäftsberichte des letzten Jahres. Diesmal: Bayer!

Carsten Rossi am 06.07.2015 09:03:01



Jedes Jahr sehen wir uns Dutzende von Geschäfts- und Nachhaltigkeitsberichte deutscher und internationaler Unternehmen an. Weil wir Spaß daran haben. Und natürlich weil wir lernen wollen. Für unsere Profession. Und unsere Kunden, also z.B. SAP (Integrierter Bericht 2014) und Clariant (Reports 2014). 


Nicht alles, was uns dabei Freude macht, lässt sich in eine Matrix pressen. Deshalb haben wir beschlossen, in loser Folge die Berichte zu erwähnen, die uns zur Gänze oder auch nur wegen einzelner Attribute oder Features gefallen haben. Und zu jedem kurz aufzuschreiben, was wir daraus gelernt oder geschlossen haben. 

Den Anfang macht heute die Bayer AG. 

Weiterlesen

Vorstandsfotografie im Geschäftsbericht: Ohne Vertrauen geht es nicht!

Marc Ribbrock am 23.06.2015 08:26:36

 

„Der Trend der prämierten Geschäftsberichte zeigt in der Fotografie eine authentische, schlichte, sensible Bildsprache“, sagt Claudia Kempf. Sie muss es wissen. Selbst vielfach ausgezeichnet, saß die erfahrene Vorstandsfotografin auch schon persönlich in der Corporate Publishing Jury des ADC Awards. Im Interview verrät sie, was für sie ein gutes Vorstandsfoto ausmacht.

Weiterlesen

Der Geschäftsbericht muss endlich zurück zu seinen Wurzeln

Carsten Rossi am 11.06.2015 09:13:52

Und das heisst: er muss berichten, erklären, verständlich machen, Rechenschaft ablegen und vielleicht auch überzeugen. Aber er sollte nicht beeindrucken, überreden, Image bilden oder Marke machen. 

Der Geschäftsbericht hat im Medienmix der Unternehmenskommunikation eine im Kern sehr klare Aufgabe. Er soll die wirtschaftliche Situation des Unternehmens – von der Strategie bis zum Ergebnis – erläutern. Er soll verstehen helfen, wie diese komplexe wirtschaftliche Einheit im Jahresverlauf agiert (hat), warum sie es so tut, wie sie es tut, und was das unterm Strich den Share- und Stakeholdern gebracht hat. 

Das wichtigste Attribut, das eine solche Publikation haben muss, ist meines Erachtens Klarheit. Es muss darum gehen, Dinge „klar“ zu machen. 

Und tut er das? Um Himmels Willen, nein. Gefangen zwischen durchregulierter Fachterminologie und -struktur einerseits und unmotivierten und unnötigen Imagebildstrecken andererseits, ist es fast unmöglich geworden, ein klares Bild der Leistungsfähigkeit des betrachteten Unternehmens zu erhalten. Klapp-Origamis für die U1 und U4 im Print-Bericht, heile (Produkt-)Welt Slideshows auf der Homepage des Online Berichts vernebeln uns die Sicht aufs Wesentliche. 

Weiterlesen

Kurz-Studie: DAX 30 Online-Geschäftsberichte 2014

Viola Kammann am 09.06.2015 09:15:00

Wie die Kollegen von hw.design 2013 und 2012 haben wir für 2014 die aktuellen Online Geschäftsberichte der DAX 30-Unternehmen anhand von diversen Kriterien untersucht und verglichen. Einen besonderen Schwerpunkt haben wir dabei auf die Ausgestaltung der Imageteile gelegt. Einige der Ergebnisse haben uns durchaus überrascht. 

Weiterlesen

9 Tipps für die Zusammenarbeit mit einer Agentur für Geschäftsberichte

Marc Ribbrock am 06.05.2015 08:30:00

Die Geschäftsberichtszeit erinnert mich manchmal an einen Segelturn über das offene Meer. Es ist eine spannende, kurzweilige, mithin auch abenteuerliche Zeit, in der sich ruhige Phasen mit stürmischen abwechseln. Das gemeinsame Ziel vor Augen – den Geschäftsbericht zu vollenden –, müssen wir zusammen mit unseren Auftraggebern so manches Hindernis umschiffen – nicht selten schlägt uns Wind entgegen und die Wellen schlagen hoch. An anderen Tagen haben sich die Wogen wieder geglättet und wir segeln zielstrebig in Richtung Ziel. Wie auf einem Segelschiff kommt es aber immer darauf an, dass das gesamte Team zusammenspielt, dass jedes Kommando sitzt und jeder genau weiß, was er zu tun hat. Nur so erreicht man den gewünschten Hafen auf dem schnellsten Weg. Umso wichtiger ist es, die richtige Crew zusammenzustellen und zu steuern. Denn letztendlich sitzen Auftraggeber und Agentur für die Geschäftsberichtszeit im selben Boot. Und die dauert in der Regel bis zu zehn Monaten, wie wir in „Mehr Effizienz für Ihren Geschäftsbericht durch ein Redaktionssystem“ ausführlich dargestellt haben. Was unserer Erfahrung nach wichtig ist bei der Agenturauswahl und Agentursteuerung, haben wir im Folgenden zusammengefasst:

Weiterlesen

Mehr Effizienz für Ihren Geschäftsbericht durch ein Redaktionssystem

Marc Ribbrock am 27.04.2015 08:30:00

Die Bilanzpressekonferenz ist gerade gelaufen, die Geschäftsberichte sind verteilt und der Online-Bericht live geschaltet. Im Idealfall strahlen die Vorstände nicht nur im Geschäftsbericht, sondern auch vor Freude über diesen. Zeit für das Projektteam, tief durchzuschnaufen. Aber nicht zu lange, denn bei einer durchschnittlichen Projektlaufzeit von neun bis zehn Monaten gilt auch im Reporting frei nach Sepp Herberger: „Nach dem Geschäftsbericht ist vor dem Geschäftsbericht.“

Weiterlesen

So gelingt die digitale Transformation des Geschäftsberichts

Carsten Rossi am 22.04.2015 08:54:00

Das Geschäfts- und Nachhaltigkeitsberichtswesen ist sicherlich nicht die innovativste Disziplin der Unternehmenskommunikation. Zu viele Regeln, zu viele Beteiligte, zu viele Empfindlichkeiten machen Prozess und Produkt selten zu einem Vergnügen. Gerade mittelständische, häufig nicht börsennotierte Unternehmen haben schon so hart mit den Formalia, dem Ablauf, dem Vorstand und den Wirtschaftsprüfern zu kämpfen, dass weder für Effizienzgewinne noch für Kreativität Raum bleibt.

Weiterlesen

Digitale Transformation und Integriertes Reporting: SAP ganz vorne dabei

Carsten Rossi am 26.05.2014 16:34:00

Die Kirchhoff Consult hat gerade die erste Studie zur Nachhaltigkeitskommunikation nach GRI G4 veröffentlicht. Dabei hat sich herausgestellt, dass unser Kunde SAP neben "Daimler zu den Vorreitern" gehört!

Weiterlesen

Pflicht und Kür - HTML 5 für Online-Geschäftsberichte

Carsten Rossi am 31.08.2010 23:00:00

Meine Agentur produziert schon sehr lange Online-Geschäftsberichte. Normalerweise im üblichen Mix aus HTML, Javascript, Flash, Videos und Excel (-Downloads). Klar ist aber schon jetzt, dass uns und anderen HTML 5 das Leben wesentlich leichter machen wird. Es wirkt fast, als sei HTML 5 von oder für Investor Relations Abteilungen oder - noch spezifischer - für's Online Reporting entworfen worden. Scheinen die neuen Features doch perfekt auf die Bedürfnisse anspruchsvoller Pflicht- wie Kürteile abgestimmt.

Weiterlesen

Social Media: Investor Relations Inspirationen

Carsten Rossi am 16.06.2010 16:13:00

Auf der letzten DIRK Jahreskonferenz war, wie nicht anders zu erwarten, auch der Nutzen von Social Media für die Investor Relations ein Thema, zum Teil als Nebenaspekt in thematisch anders orientierten Präsentationen als auch in gesonderten Spezialvorträgen wie z.B. dem der Kölner Agentur NetFederation.

Weiterlesen

0 Kommentare

HubSpot_Gold_Partner_Badge.png

Aktuellste Beiträge

Beliebteste Beiträge