Blog

/
Convincing content

KR Best Practice: Geschäftsbericht, Print- und Web-Magazin für MANN+HUMMEL

Jürgen Jehle am 23.08.2016 09:26:25

MANN+HUMMEL Online-Magazin In regelmäßigen Abständen berichten wir in diesem Blog über Best Practices unserer täglichen Arbeit. Ein aktuelles Beispiel ist der Online-Geschäftsbericht unseres Kunden MANN+HUMMEL, Entwicklungspartner und Serienlieferant der internationalen Automobil- und Maschinenbauindustrie. Kammann Rossi berät MANN+HUMMEL seit drei Jahren bei der strategischen Marken- und Unternehmenskommunikation, bei Content-Strategien sowie der internen Kommunikation.


Reduziert auf das Wesentliche

Für den Geschäftsbericht 2015 hat das Unternehmen zum ersten Mal auf eine gedruckte Ausgabe verzichtet und die aktuellen Geschäftszahlen stattdessen im Rahmen eines Online-Auftritts veröffentlicht.

MANN+HUMMEL Geschäftsbericht

Der Geschäftsbericht 2015 ist auf auf Wesentliche reduziert – den Pflichtteil mit dem Bericht des Aufsichtsrats, Konzernlagebericht und Konzernabschluss nach IFRS und dem Prüfungsbericht des Abschlussprüfers.

 

Ein multimediales Magazin

Eingebunden ist der Geschäftsbericht in ein Online-Magazin mit Reportagen und Interviews, ergänzt durch Videos, Bildergalerien sowie Audioelementen. Alle Medien sind mit den bereits bestehenden digitalen Kanälen von MANN+HUMMEL – darunter YouTube und der Unternehmensblog – verknüpft.

Unter dem Motto „Fast Forward“ gibt das Online-Magazin Einblicke in die komplexe Produkt- und Arbeitswelt des Filtrationsexperten. So wird beispielsweise das Soundlabor von MANN+HUMMEL vorgestellt, in dem Symposer und Soundmodule für Motoren entwickelt werden. Im Zuge des Downsizings von Motoren mit kleinerem Hubraum und weniger Zylinder sorgen die Produkte dafür, dass der kraftvolle Sound des Motors nicht auf der Strecke bleibt und im Fahrzeuginnern beim Fahrer ankommt. Den Vergleich zwischen Motoren mit und ohne Soundmodul kann der Leser des Webmagazins hörbar nachvollziehen.

MANN+HUMMEL Soundbeispiel

Ergänzt wird die Reportage durch Bildgalerien. In einem anderen Beitrag über das neue Technologiezentrum von MANN+HUMMEL in Ludwigsburg wird der Artikel wiederum durch ein Videointerview mit einem Experten unterfüttert. 

„Diese Storytellingformate sind praktische Tools, die die Welt von MANN+HUMMEL audiovisuell erfahrbar machen und gleichzeitig unserer sehr technischen Materie ein Gesicht geben – durch Experten und Kunden“

Gero Joshat, Corporate Marketing Manager bei MANN+HUMMEL.

 

Eine Fusion per Video kompakt erklärt

2016 war für den Hidden Champion MANN+HUMMEL nicht nur mit Blick auf sein 75-jähriges Firmenjubiläum ein besonderes Jahr. Neben dem Jubiläum als ein redaktioneller Teil des Web-Magazins wurde zudem über die Übernahme des weltweiten Filtrationsgeschäfts der Affinia Group durch MANN+HUMMEL berichtet. Doch wie erklärt man einen Übernahmeprozess kompakt? Joshat:

„Wir standen vor der Herausforderung, einen äußerst vielschichtigen und langwierigen Prozess verständlich zu erklären, der sich über mehrere Jahre erstreckt hatte. Außerdem sollte dabei deutlich werden, dass es sich um eine freundliche Übernahme handelt, bei der zwei herausragende Unternehmen mit ihren Kompetenzen zusammengekommen sind und sich nun ergänzen.“

 

Zusammen mit MANN+HUMMEL entwickelten Kammann Rossi deshalb ein Video. Unter dem Titel „MANN+HUMMEL Wix-Filtron – Eine starke Partnerschaft“ bringt es die komplexe Materie in zweieinhalb Minuten inhaltlich und visuell auf den Punkt.


Die Hintergründe der freundlichen Übernahme wurden außerdem in einem ausführlichen Interview zur Fusion der beiden Unternehmen beleuchtet und im Web-Magazin veröffentlicht – darüber hinaus aber auch in der in der gedruckten Ausgabe von „Fast Forward.“

 

Online und Print ergänzen sich

Apropos Druck: Parallel zum digitalen Auftritt wurden die Inhalte des Online-Magazins auch als Print-Magazin in Deutsch und Englisch veröffentlicht. Denn ein gut gemachtes Print-Magazin ist nach wie vor ein sehr gutes Medium für Premiumcontent. Deshalb wurde „Fast Forward“ von vorne herein als Web- UND Print-Magazin konzipiert. Neben der Imageträgerfunktion für den Geschäftsbericht dient es so als ein weiterer Kommunikationsbaustein für Kunden, Geschäftspartner und die weitere Öffentlichkeit. „Fast Forward“ liegt unter anderem bei Messen, Veranstaltungen und zu anderen Anlässen von MANN+HUMMEL aus.

 

Für 2017 ist die nächste Ausbaustufe von Web- und Print geplant. So soll das Web-Magazin um Beiträge und Reportagen aus anderen MANN+HUMMEL Medien ergänzt werden, sodass nach und nach ein umfassender Content-Hub entsteht, der den Geschäftsbericht um facettenreiche Beiträge aus der Welt von MANN+HUMMEL mit digitalen Storytelling-Elementen ergänzt.
Gero Joshat:

„In einer sehr technologischen Welt wie der von MANN+HUMMEL ist es äußerst wichtig, die verschiedenen Facetten unserer Produkte, ihre Entwicklung und ihren Einsatz interessant zu beleuchten. Gleichzeitig wollen wir aber auch Menschen vorstellen, die das alles im Team weltweit erst möglich machen. Mit der Orchestrierung von Web und Print mit neuem und vorhandenem Content sind wir hier auf einem guten Weg.“

 

0 Kommentare

HubSpot_Gold_Partner_Badge.png

Aktuellste Beiträge

Beliebteste Beiträge