Blog

/
Convincing content

KKundK setzt alles auf's Content Marketing (CMK#1)

Carsten Rossi am 05.03.2014 00:43:09

Content Marketing – wir raten manchen Kunden schon lange dazu und waren bisher doch der Schuster mit den schlechten Schuhen.

Aber das soll sich nun ändern. Wir haben letzte Woche in der Geschäftsführung beschlossen, unser Agentur-Marketing konsequent auf Inbound- und Content-Marketing umzustellen. Wir glauben an das Potenzial für unser eigenes Geschäft und wir sind überzeugt, dass Inbound-Marketing auf der Basis einer guten Content-Strategie unsere recht ambitionierten Wachstumsziele bis 2016 unterstützen kann.

Unsere Inspiration


Eine unserer Inspirationsquellen


Drei nahezu zeitgleiche Impulse waren maßgeblich, uns nicht nur als Berater sondern auch als Organisation über die rote Linie zu treiben.

  1. Zum einen die Lektüre des ganz hervorragenden, didaktisch gut aufbereiteten und in jeder Hinsicht inspirierenden Buches "Epic Content Marketing" von Joe Pulizzi. Trotz seines ziemlich reißerischen Titels bietet es eine grundsolide Einführung ins Thema voller Belege und überzeugender Best Practices,
  2. Die sehr überzeugende und hilfreiche Arbeit von Mirko Lange, strategisches Content Marketing zu operationalisieren.
  3. Ein zeitlich sehr gut platzierter Anruf des HubSpot Vertriebs. 

 

Die ersten Schritte

Natürlich wissen wir, dass eine Plattform keine Strategie ersetzt – und dennoch war es jetzt unser erster Schritt, uns für eine Inbound-Marketing Plattform zu entscheiden, für HubSpot eben. Der Grund für diese sehr frühe Entscheidung ist die Tatsache, dass wir schon jetzt eine größere Menge recht ansehnlichen Content produzieren und kuratieren – auf diesem Blog, 5 Twitter-Accounts, 3 Facebook- und G+ Seiten, einer Content-Curation Plattform (Scoop.it) und auf Slideshare – uns bisher aber die Infrastruktur fehlte, die Daten all dieser Plattformen zusammen zu führen und sie in einen „Lead-Conversion“ Prozess zu überführen. HubSpot perfektioniert diesen Prozess technologisch inkl. diverser Marketing-Automation Mechanismen und wird uns helfen effizienter und effektiver zu arbeiten als wir das bisher konnten. 

HubSpot Methodology Die HubSpot User-Journey

Mit dieser Entscheidung ist schon eine eigene Agenda entstanden, denn es gilt das Blog und die Website zu migrieren, das Monitoring auf HubSpot zu integrieren etc. etc.

Parallel dazu werden wir aber beginnen, unsere Content-Strategie einem Review zu unterziehen. Dabei helfen wird uns u.a. ein neues Persona-Modell mit 5 idealtypischen Kunden, für die wir in Zukunft unseren Content - vom Blogpost über das Whitepaper bis hin zum Call-to-action - produzieren wollen. Der praktische Einsatz eines Persona-Modells ist dabei in der praktischen Anwendung wirklich neu für uns - unsere Content-Produktion war eher impulsgetrieben als strategisch verankert. Viele weitere Schritte werden folgen, aber das Persona-Modell ist die Basis für alles weitere.

Übrigens ist das Projekt „Inbound-Transformation“ auf mindestens 6 Monate angelegt, denn wir rechnen mit wirklich verwertbaren Ergebnissen (abzulesen an Conversions) frühestens im Herbst dieses Jahres. Und was hier so lapidar klingt ist ein großer Schritt und ein Risiko für uns, denn wir werden Teile unseres Marketing-Budgets und unserer Ressourcen (z.B. aus dem Event-Bereich) in dieses Projekt umschichten müssen, nehmen damit also bewusst eine Vertriebs-Lücke in Kauf. Aber wie ich schon sagte, das Potenzial ist uns das Risiko wert.

Das Projekt-Tagebuch

Wer mich kennt, der weiß, dass ich nicht nur umsatz- sondern auch missionsgetrieben bin. Ich überzeuge gerne von Ideen, die mir am Herzen liegen. Deshalb habe ich beschlossen, unsere Arbeit der nächsten 6 Monate in Echtzeit zu dokumentieren und weite Teile davon offen zu legen. Unter anderem dieses Blog soll dazu dienen, unsere Ideen, Strategien, unsere Fort- und Rückschritte, unsere Erfolge und Frustrationen zu beschreiben. Wir werden hier ein echtes Online-Tagebuch, sozusagen ein Projekt-Tagebuch führen, um letztendlich unser bester und ein hoffentlich überzeugender Case zu werden.

 

Und jetzt?

Morgen geht's schon ganz praktisch weiter. Ich bin morgen und übermorgen auf der Content Marketing Konferenz in Köln und werde mir hoffentlich noch ein paar Inspirationen für unser Projekt holen. Was ich dort (kennen-)lerne, werde ich für Euch und vor allem für unser Transformations-Team in einem Live-Blog-Post dokumentieren.

#wirtrauenuns

#trautihreuchauch

Live-Online-Demo HubSpot

0 Kommentare

HubSpot_Gold_Partner_Badge.png

Aktuellste Beiträge

Beliebteste Beiträge