Wir verwenden Cookies, damit unsere Website optimal für Sie funktioniert. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Twoodo - Social Software für die digitale Transformation

Felix Escribano am 24.04.2014 11:15:00

Jeden Tag eine gute Tat oder eben ein neues Tool. Wie angekündigt werden wir in den nächsten Tagen 12 Enterprise Tools vorstellen, die Unternehmen bei der digitalen Transformation unterstützen könnten. Hier kommt Tool 2 aus der Liste, die wir anhand eines konkreten Anwendungsfalls auf der Social Now Konferenz in Amsterdam vorgestellt bekommen haben.

Was kann es?

Ein weiterer französischer Vertreter betritt die Bühne und vorab gesagt: Twoodo hinterlässt einen bleibenden Eindruck. Es lässt die eingefahrenen Wege zur Behebung unseres Organisationsdilemmas weit hinter sich zurück, indem es sich darauf konzentriert seine Kunden dort abzuholen, wo sie bereits dank Twitter & Co. sind.

Flexibilität und Agilität stehen im Vordergrund, sowohl in technischer Hinsicht, wie auch im Hinblick auf potentielle Interessenten. Seine Hashtag Philosophie basiert darauf, dass die Nutzer diese leicht verständliche und einsetzbare Social Media Errungenschaft bereits kennen. Da ich selbst ein großer Fan von Hashtags bin und in Ihnen eine sehr gute Möglichkeit der Informationsfilterung, Kennzeichnung und des Enterprise 2.0 Wissensmanagements sehe, ist es natürlich keine Überraschung, dass ich - genau wie die Mehrheit des Publikums - diese Plattform für alle verfügbaren Preise an Nummer 1 gesetzt habe. Um genau zu sein: Twoodo wurde in den Kategorien “Best presentation”, “Best tool for my organisation”, “Coolest tool” und “Coolest feature” jeweils als Gewinner gewählt.

Der mobile Zugang über eine App ist natürlich kein Problem, genau wie die Integration über E-Mail, für diejenigen unter uns, die nicht von ihrer Inbox lassen können. Und das ist noch immer die Mehrheit, deshalb sollte man dies immer im Blick behalten. Es lassen sich Gruppen bilden, Benachrichtigungen fallen praktisch weg, da ich automatisch nur das sehe, was für mich auch von Relevanz ist, oder auch: Zen-Mode. Die Gruppenerstellung erfolgt übrigens auch über dem Einsatz von Hashtags und des @-Zeichens.

Alle Aktivitäten sind natürlich in einem Activity Stream zu sehen und werden auch geloggt. Es gibt 3 +1 Berechtigungsstufen: Admin, Post, Read + Consultant view. Damit sind externe Nutzer gemeint. Die Integration von Skype und Dropbox fügt der Plattform ausreichende Möglichkeiten zu, Dokumente zu managen und Sofort-Kommunikation zu tätigen.

Seit Anfang 2014 ist die Plattform live und offiziell auch noch im Beta-Modus. Wer sich jetzt noch registriert kann die Plattform umsonst testen.

Wer soll es nutzen?

Eine klare Ansage des Herstellers lautet: Wir wenden uns nicht an alle! Das kommt mittlerweile gut an bei vielen Interessenten, da die eierlegende Wollmilchsau-Lösung bisher eher mehr Komplexität in die Unternehmen gebracht hat und die End-User zu vergraulen droht. Die Zielgruppe von Twoodo sind Organisationen kleiner oder mittlerer Größe, die auch eine mehrheitliche offene Einstellung im Hinblick auf agiles Arbeiten mithilfe von Social Media mitbringen. Man muss nicht jeden zufriedenstellen, aber diejenigen, die sich zufriedenstellen lassen wollen, sollen einen entsprechenden Service bekommen.

Wie sieht es aus?

Schön!

Gibt es dem noch etwas hinzuzufügen? Denn wer kann schon guten Gewissens seine Kollaborationsplattform oder ESN oder Intranet mit dem Adjektiv “schön” adeln? Von der Schrift, bis zur einfachen Verständlichkeit der Features, bis hin zum sauberen, aufgeräumten Look & Feel stimmt hier eine Menge. Wer also schon einmal den einen oder anderen Moment auf Plattformen wie Google Plus unterwegs war, versteht was ich meine. Zudem kann man beispielsweise auch mit einem einfachen “hover over” Effekt eine Voransicht der Bilder im Stream generieren, sodass sie weniger Platz im Stream einnehmen, als üblich.

Was macht es besonders?

Alles dreht sich hierbei um den Einsatz von Hashtags. Aufgaben, Fragen, Entscheidungen (über ein Voting-Modul) lassen sich in radikal einfacher Art und Weise über E-Mail, per mobiler App oder über die Cloud erstellen bzw. vergeben. Aufgaben lassen sich zudem noch in vier Prioritätsstufen einordnen. Dokumente sollten auf jeden Fall von den Nutzern verschlagwortet werden, sodass das Thema Folksonomie versus Taxonomie hier bisher klar zugunsten des Ersteren entschieden ist. Mit anderen Worten: Wer nicht taggt, existiert nicht. Wissensmanagement im Enterprise 2.0!

Persönliches Fazit

Wer mal etwas anderes sucht und davon überzeugt ist, dass es wenig bringt eine Komplettlösung für jeden Mitarbeiter und absolut allen Anwendungsfälle einzuführen, sondern an die Zukunft kleinerer, wendiger, Projektteams glaubt, die durch ihre Flexibilität die Effizienz der Netzwerke in Organisationen an die Oberfläche bringen, nun, für den ist es auf jeden Fall mal ein Versuch wert. Und dazu würde ich gehören. Denn Twoodo schafft etwas, was andere nicht schaffen: Hier arbeitet das Tool für den Nutzer und nicht umgekehrt.

Und was bei IDC, Gartner oder Forrester nicht fehlen darf, wird natürlich auch bei uns nicht fehlen: Ein Spinnennetzdiagramm! Für die Enterprise Social Network (ESN) Attribute

  • Projektmanagement
  • Social Analytics
  • Zusammenarbeit
  • Kommunikation
  • Informationsmanagement
  • Netzwerken

vergeben wir nach streng wissenschaftlichen Kriterien Schulnoten von 1 bis 5.

twoodo.png

New Call-to-action

Der Artikel gefällt Ihnen?

Abonnieren Sie jetzt unsere wöchentliche Email-Benachrichtigung über neue Artikel im Blog.

0 Kommentare